Die neue BZ ist da! Und dick ist sie geworden!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Abonnenten der BZ,

die neue BZ ist da! Und dick ist sie geworden! Durch Corona etwas später als angekündigt ist sie nun endlich da: Die neue Bleckeder Zeitung, überpünktlich zu Ostern!

Die Oster-Ausgabe der Bleckeder Zeitung ist da!
Die neueste Ausgabe der Bleckeder Zeitung ist besonders dick geworden: Auf 56 Seiten erfahren sie alles Aktuelle in exklusiven Reportagen aus unserer Region!

Der Berg kreißte wie so oft und gebar dieses Mal sogar Corona-Lockerungen – man darf in Maßen und teils nach Anmeldung einkaufen. Im Buchhandel und bei Blumen ist das anders. Aber nur ein Kunde pro 40 Quadratmeter. Und am besten getestet. Und nur in Begleitung eines Verkäufers. Nach Absprache. Gut wäre, wenn man sich vorher testet. Ob es eine schlaue Entscheidung war, nun zu öffnen, wo erst 3 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft sind, das wird man sehen. Auch offen ist, ob die Inzidenz nicht steigen wird – gerade wegen der vielen neuen Testmöglichkeiten. Jedenfalls ist Frühling und natürlich will jeder Bleckeder sein altes, freies Leben zurück. Endlich schmeckt das Eis wieder – außer Haus darf man es bei Mancini schon wieder genießen – und das ist doch viel wert.

Aber nicht nur über die aktuellen Corona-Entwicklungen berichtet die BZ in der aktuellen Ausgabe. Es gibt eine neue Förderung, speziell vom Land Niedersachsen: Mit ihr können sich nicht nur Autofahrer, sondern auch Vereine und Unternehmen ihre neue Wallbox für das E-Auto zu 80 % bezuschussen lassen. Sogar ganze Schnellladesäulen und Solaranlagen mit Speicher werden großzügig bedacht.

Ute Schötteldreyers Rückblicke auf Bleckede und für das Amt Neuhaus vor 30 Jahren dürfen in Ihrer BZ nicht fehlen – unsere treuen Leser warten schon darauf.

In Neu Bleckede gibt es (wie in anderen Orten) noch den alten Grenzturm, er soll – im Gegensatz zu dem in Popelau – erhalten bleiben und nicht der Tierwelt überlassen werden. Was halten Sie davon? Apropos: Wie ist eigentlich der Stand bezüglich Elbbrücke? Noch ein Gutachten und noch eins. Aber doch: Es geht ganz langsam voran. Nach der Pleite beim ersten Mal will man nun wohl lieber zu gründlich als zu nachlässig planen. Ist ja vielleicht auch besser so. Wäre es nicht toll, endlich mal wieder das Theater Bleckede genießen zu können? Auch darüber berichten wir in dieser BZ. „Uns muss man von der Bühne schießen“, sagte uns Undine Andersonn. Das ist mal eine Ansage!

Und Gertrud hat das Schreiben – so richtig mit Hand und Füller und Tinte auf schönem Papier – für sich wiederentdeckt.

Viel Spaß beim Lesen und Informieren

wünscht Ihre Bleckeder Zeitung & bz-druck –  Familie Schötteldreyer

Die Erscheinungsweise der BZ 2021: Mitte März, Mitte Mai, Juli,

dann im September, Oktober und Dezember.